Die Zauberreichchronik. Das Blutmondritual

Das Blut­mond­ri­tual ist mein drit­ter Streich  

Inhalt zu die Zau­ber­reich­chro­nik. Das Blutmondritual:

Tom Gel­der ist ein erfolg­rei­cher Geschäfts­mann, der alles per­fekt im Griff hat, zumin­dest fast alles. Als seine Frau an Krebs stirbt ändert sich das Leben von ihm schlag­ar­tig. Von nun an ist er alleine ver­ant­wort­lich für seine Toch­ter Sara. Sie beschlie­ßen aufs Land zu zie­hen, um Abstand zu bekom­men. Doch dort kommt es ganz anders. Eines Nachts wird Sara ent­führt, von etwas was sich Tom in sei­nen kühns­ten Träu­men nicht vor­stel­len konnte. Nie­mand gerin­ges als Gob­lins haben sie ent­führt. Gemein­sam mit dem Kobold Ian und dem Zwerg Tanis begibt sich Tom ins Zau­ber­reich um Sara zu ret­ten. Bald schon erfah­ren sie, dass die Gob­lins Sara brau­chen für das Blut­mond­ri­tual zu voll­zie­hen. Mit die­sem Ritual stre­ben die Gob­lins die Macht über das Zau­ber­reich an. Die Suche nach den wei­te­ren Zuta­ten des Blut­mond­ri­tual läßt Tom durch das Reich der Zau­ber­we­sen wan­de­ren und ihn famose Aben­teuer beste­hen. Was am Ende in einer rie­si­gen Schlacht endet, wo es gilt das Zau­ber­reich vor sei­nem Unter­gang zu retten.

1. Kapi­tel